Seite drucken
Stadt Neresheim (Druckversion)

Bürger News

Große Ehrung bei der Hauptversammlung der Kolpingsfamilie Neresheim

Die Kolpingsfamilie blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück  und hat die Vorstandsnachfolge geregelt.
KHD. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Klaus Eiberger, gedachten die Anwesenden ihrem  früheren  Präses, und Bezirkspräses Herrn  Pfarrer Martin Leo Schulz, der am 1.3.2013 verstorben ist. Anschließend gab der 1. Vorsitzende Klaus Eiberger den Tätigkeitsbericht des Vorstandes vom vergangenen Jahr und ging noch kurz auf ein paar Highlights ein. So erinnerte er an die mit inzwischen 44 Ausstellern sehr erfolgreiche 5. Neresheim Ausbildungs- und Berufsmesse. Bei der Primiz von Clemens Mennicken wurde die Familie Mennicken bei der Bewirtung und beim Auf- und Abbau der Halle unterstützt. Ebenso wurde mit der Kolpingjugend die jährliche Putzete des Adolph-Kolping-Weges durchgeführt und am Stadtfest teilgenommen. Er dankte den Kolpingmitgliedern für die zahlreiche Teilnahme und Mithilfe bei den  verschiedenen Veranstaltungen das ganze Jahr über. Als Ausblick erwähnte er, dass anlässlich des 200 jährigen Geburtstages von Adolph Kolping ein großes Fest auf dem Marienplatz am 14.Juli 2013 mit Gottesdienst und verschiedenen  Aktionen geplant ist.


Schriftführerin Gundrun Neufischer ließ dann die Heimabende und zahlreiche Veranstaltungen des Jahres 2012 Revue passieren. Fabian Durner berichtete über die Gruppe „ Junge Erwachsene“ und Nathalie Eiberger über die Jugendgruppe. Beide würden sich über Zuwachs freuen.  Manuela Kaschek berichtete von den zahlreichen Aktivitäten der Frauengruppe. Kassierer Karl-Heinz Durner berichtete über ein gutes finanzielles Jahr, in dem mehrere Reparaturen und Neuanschaffungen getätigt wurden. Auch der 3tägige Ausflug der Jugend nach Köln wurde finanziell bezuschusst. Die beiden Kassenprüfern Bernhard Schmidt und Siegfried Pfuhler bestätigten eine einwandfreie und korrekte Kassenführung und schlugen die Entlastung vor.


Nach der einstimmigen Entlastung die von Bürgermeister Gerd Dannenmann vorgenommen wurde, dankte dieser der Kolpingsfamilie und wies in seinem Grußwort auf die Bedeutung der Kolpingsfamilie unter den Neresheimer Vereinen hin. Besonders hob er die Neresheimer Ausbildungs- und Berufsmesse als eine Bereicherung für den Schulstandort Neresheim hin und dankte für die Teilnahme am Stadtfest und beim Volkstrauertag
Bezirksvorsitzende und stellvertretende Diözesanvorsitzende Judith Durner bedankte sich für die gute Zusammenarbeit im Bezirk sowie als Vertreterin des erkrankten Pfarrers  für die tatkräftige Unterstützung in der Kirchengemeinde das ganze Jahr über.

Bei den Wahlen wurde der bisherige 2. Vorsitzende Hans-Michael Hell zum Vorsitzenden gewählt.  Sein Stellvertreter  wurde Fabian Durner, Leiter der Gruppe“ Junge Erwachsene" und seitheriger Vertreter der Kolpingjugend im Vorstand. Für das Banner sind in Zukunft Günter, Jürgen  und Daniel Pichl (neu) zuständig.  Als Kassenprüfer für 1 Jahr wurde Siegfried Pfuhler bestätigt und Ingrid Teufel neu gewählt.


Zur Verabschiedung von Klaus Eibergern als 1. Vorsitzender berichtete Hans-Michael Hell in einer Laudatio über die verschiedenen Stationen und Aktionen während seiner Amtszeit.
Er sagte dass für die Kolpingsfamilie Neresheim eine besondere Ära zu Ende geht.
Von 1983 bis 1988 leitete Klaus Eiberger die Jugendgruppe und von 1988 bis 1996 die Gruppe „Junge Erwachsene“. Am 3. März 1985 wurde er zum stellvertretenden Vorsitzenden der Kolpingsfamilie Neresheim gewählt. 1998 wurde Klaus Eiberger als  Nachfolger von Bernhard Schmidt 1 Vorsitzender. In seiner 17-jährigen Amtszeit, ist die Kolpingsfamilie von 45 auf aktuell 93 Mitglieder angewachsen. Besonders der Aufbau und Erhalt der Kinder,  beziehungsweise Jugendgruppen war ihm ein besonderes Anliegen.


Als Überraschung  zeichnete  die  stellvertretende Diözesanvorsitzende, Judith Durner,  Klaus Eiberger mit dem Ehrenzeichen und Ehrenurkunde des Kolpingwerk Diözesanverband Rottenburg/Stuttgart für seine verantwortliche und verlässliche Tätigkeit, als langjähriger Vorsitzender aus.


Am Schluss bedankte sich Klaus Eiberger nochmals bei allen Mitgliedern, da er ohne ihre Mithilfe das erreichte nicht geschafft hätte und wünschte den neuen Vorstand eine genauso fruchtbares arbeiten. Nach 27 Jahren geleistete Arbeit, wird er nicht aus der Kolpingsfamilie Neresheim austreten, sondern nur die Führung weitergeben.

v.l. Hans-Michael Hell, Judith Durner, Klaus Eiberger, Fabian Durner
v.l. Hans-Michael Hell, Judith Durner, Klaus Eiberger, Fabian Durner

der Orginaltext der Laudatio kann unter www.kolping-neresheim.de  nachgelesen werden.

http://www.neresheim.de/de/leben-wohnen/buerger-news/